Frauen und Pferde – Eine Herde

Auszeit mit Frauen und Pferden in Livno / Bosnien

Im Laufe unseres Lebens erleben wir immer wieder Phasen, in denen wir eine tiefe Sehnsucht nach Rückzug, Alleinsein und Stille haben. Jegliche Kraft die sonst durch den Alltag trägt, scheint verschwunden.

Dann zieht es uns raus und hinein in die Natur. Wir spüren und erinnern, dass Zeit in der Natur uns stärkt und das richtige Umfeld für neue Kreativität ist.

In diesen Rückzugs-Phasen finden meiner Erfahrung nach Transformationen und Reifeprozesse statt, die einen ganz eigenen Rhythmus und ihre Dauer haben.

Wir haben dann ein tiefes Bedürfnis nach Kontakten und Begegnungen, die sich ausschließlich mit dem befassen, was für uns in diesem Moment wesentlich und existentiell ist.

Alles, was an der Oberfläche bleibt, lenkt uns ab, verzettelt die Energie und die innere Ausrichtung. Oft ist das Ergebnis der Transformation an der Oberfläche lang nicht sichtbar.

Sie kann in ihrer Intensität weder beschleunigt noch verlangsamt werden. Wir können uns nur hineingeben, zulassen was geschieht und von Moment zu Moment den Widerstand immer wieder fallen lassen.

Irgendwann steigt das an die Oberfläche, was in der Tiefe Neues erschaffen wurde, und wir können nur staunen. Eines der größten Geschenke ist, wenn wir in solchen Phasen von Menschen begleitet werden, die uns einfach so lassen, tragen und begleiten, wie wir gerade sind. Uns den Raum halten und mit ihrer reinen Präsenz beschenken.

Ebenso bereichernd und inspirierend ist es dann, Tieren oder Naturwesen zu begegnen, die sofort spüren und wissen wo wir gerade innerlich stehen und uns genauso nehmen und willkommen heißen.

Setze Frauen in einen Kreis und es entsteht Magie, Heilung und Wärme.

Setze sie auf die Erde und sie erinnern sich, dass sie Kinder von Mama Gaia sind.

Viele Frauen erkennen in den letzten Jahren, dass die Zeit der Trennung, des Vergleichens und der Konkurrenz vorbei ist und die Zeit der Verbindung und der Achtung des Anders-Seins gekommen ist.

Pferde leben uns vor was es bedeutet, Selbst-Bewusst zu sein, in jeder Situation vollkommen zu sich zu stehen und doch die Gemeinschaft zu achten.

Sie sind frei, authentisch und gehen unbeschreiblich offen in Kontakt. Frauen und Pferde sind Wesensverwandte. Aus diesem Grund fällt die Verbindung zwischen ihnen so leicht.

Beide sind wir Empfindungswesen, kommunizieren auf der Empfindungsebene und streben nach Wachstum und Glück in Gemeinschaft.

Das zu erleben, wie in kürzester Zeit die Frauen untereinander und mit den Pferden eine innige und zugleich befreiende Verbindung eingehen, ist die schönste Erfahrung die ich kenne und teilen möchte.

Solch einen Raum für Rückzug, Stille, Transformation, und Naturerfahrung erschaffen und erleben wir in diesen Tagen. Dazu reisen wir gemeinsam nach Bosnien. Hier, in Livno, auf der „Ranc Crna Stina“, ist die Heimat unserer 25-köpfigen Pferdefamilie, die uns in diesen Tagen begleiten wird.

Eingebettet in diese wunderschöne Natur, haben wir Pferdemenschen uns den Traum erfüllt, unsere Pferde halb auszuwildern und auf insgesamt 500 Hektar Land, ihr eigenes Leben frei gestalten zu lassen.

An diesem Ort heilen sie, entfalten ihre ganze Kraft und unterstützen sich gegenseitig dabei, ihr freies und ursprüngliches Wesen wiederzuentdecken.

Sie sind auf dem gleichen Weg wie wir. Hierher wollen wir einen Frauenkreis rufen, uns mit der Erde und der Natur verbinden und in die Magie zwischen Frauen und Pferden eintauchen.

In diesen Tagen wollen wir in einer natürlichen Bewegung zwischen Begegnung und für Mich Sein, Begegnung und Natur, Frauenkreis und in der freien Herde sein, hin und her pendeln.

Vormittags werden wir auf den Wiesen am Haus, oder am Fluss, mit unterschiedlichen Wahrnehmungsübungen bei uns ankommen, unseren Körper aktivieren, in die Empfindung abtauchen, entspannen und Erfahrungen zur achtsamen Begegnung, präsenten Berührung und intuitiver Bewegung machen.

Nachmittags tauchen wir in die Energien der Wiesen, des Waldes oder in den Fluss ein (wer möchte kann natürlich gern ins Wasser), ziehen mit unserer Herde und ihren Rhythmen mit, lassen uns inspirieren und berühren.

Dann ist auch genügend Zeit um sich allein und ganz frei in der Natur zu bewegen oder bei der Herde zu bleiben.

An einem Tag wollen wir auf eine schamanische Medizinwanderung gehen und an einem Nachmittag die Wildpferde in den Bergen besuchen…

Es wird also eine rundum bunte und zugleich stille Aus-Zeit und ich freue mich sehr darauf.

Wir erleben und erfahren:

  • Stille, Entspannung und eine tiefe Verbindung zu uns selbst.
  • Zugang zu unserer Intuition, Leichtigkeit und Lebensfreude.
  • Neue Kreativität und Ideen um uns lebendiger und wacher zu fühlen.
  • Eigenermächtigung, unser Umfeld und unser Leben so zu gestalten wie es zu uns passt.
  • Einfache Energie- und Körperübungen, zum Entspannen, Energiefeld klären, Mobilisieren des Körpers.
  • Dass unser Körper der Tempel unserer Seele ist und würdigen und wertschätzen ihn.
  • Dass unser Körper ein eigenes Universum ist, unser bester Freund und kein Fremder.
  • Mut zur Verletzlichkeit und Getragen-Sein vom Schwesternkreis. Wir sind mit allem willkommen was da ist.
  • Dass die wichtigste Beziehung, die zu uns selbst ist.
  • Mut, Krisen anzunehmen und zu wandeln.
  • Dass Wertschätzung Heilung bringt.
  • Dass wir alle die tiefe Sehnsucht nach Wärme und wirklicher Nähe haben.
  • Dass wir alle die gleiche Angst vor tiefer Nähe haben und sie behutsam im eigenen Tempo auflösen können.
  • Dass wirkliche Nähe und Herzenswärme niemals zu neuer Verletzung führt.
  • Dass freundliche Worte und nette Gesten keine tiefe Herzenswärme ersetzen.
  • Dass Schwesternschaft ein Ende der Isolation bedeutet und dir gleichzeitig den Raum bietet deine volle Größe zu entfalten.
  • Dass Spüren und Empfindsamkeit, ein Geschenk ist und das größte Glück.
  • Dass Verletzlichkeit alles in Fluss bringt und in hohem Maße das körperliche und energetische Immunsystem stärkt.
  • Dass ein Feuer in uns schlummert, dass alles verbrennt was nicht wahrhaftig ist.
  • Dass Sanftheit und Feinheit manchmal das schärfste Schwert sein kann.
  • Dass wir das Feuer der Transformation in uns tragen und es gemeinsam entzünden können.
  • Achtsame Begegnung, präsente Berührung und intuitive Bewegung als Ausdruck unseres Wesens.
  • Was Frausein für jede von uns bedeutet. Es gibt so viele Arten von Weiblichkeit, wie Frauen auf der Welt leben.
  • Unseren ureigenen weiblichen Lebensrhythmus.
  • Dass Selbst-Liebe und Selbst-Würdigung unser Leben und unser Umfeld verzaubern.
  • Dass die Verbindung zur Erde das überaktive Alltagsbewusstsein beruhigt.
  • Dass unsere Verbindung zur Erde und den Naturwesen unser Erbe ist und unsere Kraftquelle.
  • Dass die Erde und die Naturwesen immer bei uns sind und wir nur Kontakt aufnehmen müssen.
  • Dass die Erfahrungen im Schwesternkreis die leuchtende Schönheit jeder Frau zum Vorschein bringt.

Impressionen

Wann:

24. – 30. Juni 2024

(24.06. und 30.06. sind Reisetage, Seminar ist vom 25.-29.)

Wo:

Ranč Crna stina
Put Stupa 23
Livno 80101

(das kann so auf Google Maps eingeben werden.)

Zeitplan:

25. Juni – 10 – 13 Uhr
26. Juni – 10 – 13 Uhr
27. Juni – 10 – 13 Uhr
28. Juni – 10 – 13 Uhr
29. Juni – 10 – 13 Uhr

ab 15 Uhr gemeinsam bei den Pferdefreunden und dann freies gestalten.

Workshopgebühr:

550 Euro inkl. ges. MwSt.
(netto 462,18 €)
exkl. Verpflegung, Übernachtung

Unterkunft:

Uns stehen zwei Holzhäuschen, mit jeweils drei bis vier Schlafplätzen, verteilt auf zwei Etagen zur Verfügung. Die Kosten hierfür betragen:

30 € pro Nacht und Person (ohne Verpflegung)

(natürlich ist auch jede Menge Platz für ein Zelt)

Verpflegung:

Wir versorgen uns komplett selbst, in jedem der schönen Häuschen ist eine kleine, komplett ausgestattete Küche. Einkaufen können wir im Ort oder uns auch Leckereien mitbringen.

Hier findest du einen Interview bei Naturscheck von mir.

Alma Beatrice Pohle / Sehnsucht Pferd

Anmeldung: