Weiblichkeit

Es gibt so viele Arten von Weiblichkeit wie es Frauen gibt

Frauen 800x400 - Weiblichkeit

Wenn ich an meine Zeit als Jugendliche denke, spüre ich sofort wie ich mich damals gefühlt und verhalten habe. Nach außen burschikos, frech, meistens lachend und freundlich und vertrauensvoll mit den meisten Menschen. Innerlich war ich oft verunsichert und all die emotionalen und körperlichen Zustände in mir selbst und um mich herum überforderten mich enorm. Da ich mit klassischer Musik aufwuchs konnte ich „allen großen Emotionen“ in die Tiefe folgen aber mit meinen eigenen Empfindungen war ich wenig vertraut.

Mit den Jahren eignete ich mir unbewusst einen sachlichen Umgang mit all den inneren Wallungen an, so kamen sie weniger an die Oberfläche und ich spürte sie wie gedämpft. Weiblich empfand ich mich zu keiner Zeit und ein bewusster und vor allem entspannter Umgang mit meinem Körper war mir fremd. Ich fühlte mich wohl im Sport und sowohl später in der Tanzausbildung als auch in jeglicher Form von künstlerischem Ausdruck genoss ich meine Körperkraft und wie ich mich dadurch spüren konnte. Die mehrmalige Aussage, mir fehle die Erdung, verwirrte mich eher und ich genoss meine Leichtigkeit und mein Zuhause fühlen auf einer Herzensebene und im Geist.

Meinem Bild von Weiblichkeit das ich damals hatte konnte ich eh niemals entsprechen und so war ich mir ganz sicher: Weiblichkeit ist einfach nichts für mich.

Aber das Leben bringt Überraschungen.

Vor über 10 Jahren besuchte ich zum ersten Mal ein Frauen-Seminar. Es ging um die Bedeutung von Weiblichkeit, was weibliche Wurzeln sind und das wir alle auf der gleichen Entdeckungsreise sind. Schon nach dem ersten Tag begriff ich mit großem Staunen, dass ich bisher hauptsächlich meine männlichen Aspekte gelebt und entwickelt hatte und viele weibliche Anteile vollkommen verschüttet waren. Es gab unendlich berührende Momente im Zusammensein mit den Frauen und am Schluss fühlte ich mich reich beschenkt und sah sehr deutlich was mir mein ganzes Leben zuvor gefehlt hatte: Tiefes Verständnis, Mitfühlen, Offenheit, Getragen Sein, achtsame Berührung und wertschätzender Kontakt mit anderen Frauen.

Mein Bild was Weiblichkeit zu sein hat, löst sich immer mehr auf und heute weiß ich mit absoluter Sicherheit: es gibt so viele Arten von Weiblichkeit wie es Frauen gibt! Erst diese Erkenntnis hat mich ermutigt, mich ganz auf meine eigene Entdeckungsreise einzulassen.

Im alltäglichen Bewusstsein geht diese innere Ausrichtung und Klarheit oft verloren. Mich wiederzufinden, meine Klarheit und die stabilisierende Verbindung zur Erde, gelingt mir, in dem ich ein paar Stunden zu den Pferden gehe. Dort lasse ich mich verzaubern von der Friedlichkeit und dem reinen miteinander Sein. Oder ich treffe mich mit Frauen und wir tauschen uns aus, massieren uns oder schweigen zusammen. Das ist ein guter Anker und beruhigt den inneren Sturm ohne ihn zu unterdrücken.